Führung Digital

Fernseher aus dem Festsaal, Foto: Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Führung Digital

Online-Führung

 

In den Kellergewölben der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden wurden ab 1950 politisch nicht konforme Menschen von der sowjetischen Besatzungsmacht inhaftiert und zu sehr langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. Von 1953 bis 1989 befand sich auf dem Areal an der Bautzner Straße die Bezirksverwaltung Dresden des Ministeriums für Staatssicherheit und die dazugehörige Untersuchungshaftanstalt. Am 5. Dezember 1989 besetzten Dresdner Bürger das Gelände.

Unsere Referenten berichten online über die wechselhafte Geschichte der heutigen Gedenkstätte. Sie nutzen dazu historische und aktuelle Bilder, originale Ton- und Filmaufnahmen sowie Interviewpassagen. Die Teilnehmer können Fragen stellen und mit den Referenten ins Gespräch kommen.

Die „Führung Digital“ ist ein Angebot für Schulklassen und Gruppen, die die Gedenkstätte - z.B. coronabedingt - nicht besuchen können.
Die Voraussetzungen für die Nutzung der digitalen Führung entsprechen jenen einer klassischen Skype- oder Zoom-Konferenz (schnelles WLAN oder LAN, PC mit Webcam, Lautsprecher).

Das Angebot von "Führung Digital" enthält Freikarten für die teilnehmende Gruppe für einen späteren Besuch der Gedenkstätte.

Hier geht es zur Buchung >>> HIER

Dauer:
90 Minuten
Teilnehmerzahl:
Bis 30 Personen
Preis pro Teilnehmer:
6,00 € (Schüler 3,00 €)