Die Gedenkstätte Bautzner Straße unterstützt die Aktion "Medikamente für die Kleinsten"

Blau und Gelb

Die Gedenkstätte Bautzner Straße unterstützt die Aktion "Medikamente für die Kleinsten"

Unterschrift
Hilfe für Kyjiwer neonatologische Klinik

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gedenkstätte Bautzner Straße sind zutiefst betroffen von dem russischen Angriff auf die Ukraine. Tausende Zivilisten wurden verletzt oder getötet, Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Auch das Undenkbare passiert: Krankenhäuser und Geburtsstationen werden bombardiert. Menschenrechtsverletzungen stehen auf der russischen Tagesordnung.

Es ist schwer, einfach nur zuzusehen. In der Vergangenheit haben wir bereits Spendengelder gesammelt. Wir wollen dies auch weiterhin tun.

Unterstützen Sie mit uns gemeinsam die Spendenaktion „MEDIKAMENTE FÜR DIE KLEINSTEN!“

Die eingenommenen Spenden sollen den kleinsten und schutzbedürftigsten Menschen zugutekommen. Über die deutsche Stiftung Kranke Neugeborene (DSKN) wird Geld gesammelt für dringend benötigte Medikamente und weiteres medizinisches Zubehör zur Versorgung kranker Neugeborener und Frühgeborener in einer neonatologischen Einrichtung in Kyjiw. Der Verein „Apotheker ohne Grenzen“ organisiert den Transport und die Verteilung der Hilfsgüter. Da die Frühgeborenen-Station mittlerweile auch den Angriffen zum Opfer gefallen ist, werden die Kinder im Keller versorgt und der Hilfsbedarf ist akuter denn je.

 

Spendenkonto
Deutsche Stiftung Kranke Neugeborene
Bank für Kirche und Caritas eG
IBAN: DE79 4726 0307 0043 9400 00 | BIC: GENODEM1BKC
Verwendungszweck: Ukraine

Spendenkampagne „Medikamente für die Kleinsten“: https://www.betterplace.org/de/projects/106791?utm_campaign=ShortURLs&utm_medium=project_106791&utm_source=PlainShortURL

 

Deutsche Stiftung Kranke Neugeborene: www.DSKN.org