In der Chef-Etage. Die Dresdner Stasi im O-Ton

Schreibtisch mit Telefonen im Büro des  Leiters der Bezirksverwaltung

In der Chef-Etage. Die Dresdner Stasi im O-Ton

Schreibtisch mit Telefonen im Büro des  Leiters der Bezirksverwaltung
Spezial-Führung

 

Generaloberst Horst Böhm (1937-1990) tritt nach seinem Abitur in die SED ein. 1981 bis zu seiner Entlassung im Dezember 1989 übernimmt er die Leitung der MfS-Bezirksverwaltung Dresden und wird Mitglied der Dresdner SED-Bezirksleitung. Sein holzvertäfeltes Büro mit einer Sammlung von Tellern, Wimpeln und Plaketten ist heute noch zu besichtigen. Tonaufnahmen der Telefonate Dresdner Stasi-Chefs und andere Audiomitschnitte erlauben einen tiefen Blick in das Selbstverständnis des Geheimdienstes. Doch wie sah der Alltag seiner Mitarbeiter aus?

Die Stasi hat Briefsendungen und Pakete geöffnet, heimlich mitgehört und im Laufe der Jahre Unmengen von Karteikarten angelegt. Wanzen, Geräte, die dem Abfotografieren und Verfertigen von Mikrofiches dienten, aber auch spezielle Sichtloch- und Kerblochkarten kamen zum Einsatz. Anhand von originalen Objekten wird ein Teil des riesigen Tätigkeitsfeldes der Staatssicherheit anschaulich.

 

Dauer:
90 Minuten
Teilnehmer:
Bis 30 Personen
Preis pro Teilnehmer:
6,00 € (Schüler 3,00 €)
Mindestpreis pro Gruppe:
60,00 € (Schulklassen 40,00 €)