Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 05.11.2019 18:00 Uhr
Vom Mut in der Diktatur. Geschichten aus Tschechien, Deutschland, der Slowakei, Ungarn und Polen

Was treibt dazu an, sich einem diktatorischen Regime entgegenzustellen und für demokratische Grundrechte einzutreten? Vorgestellt werden Menschen aus ehemaligen „Ostblockstaaten“, die den Mut dazu aufbrachten: Werner Gumpel, der wegen Flugblatt-Aktionen zu 25 Jahren Lagerhaft in der Sowjetunion verurteilt wurde, Dietrich Koch – verhaftet wegen seines Protestes gegen die Sprengung der Leipziger Universitätskirche, und Harald Bretschneider aus der DDR-Friedensbewegung.

Aus deren Erinnerungen lesen die Schauspieler Ahmad Mesgarha und Oda Pretzschner. Vorgestellt wird ein Audio-Guide, der mit den Stimmen von Zeitzeugen durch das sowjetische Kellergefängnis führt.

Die Ausstellung stellt die diesjährigen Nominierten für den Preis „Memory of Nations“ vor, der am 17. November 2019 in Prag verliehen wird.

Ausstellungseröffnung im Rahmen der Tschechisch Deutschen Kulturtage

In Kooperation mit Post Bellum, Prag, und dem Collegium Bohemicum, Ústí nad Labem

Gefördert von der Euroregion Elbe Labe

 
Dienstag, 12.11.2019 18:00 Uhr
1989 - Die Friedliche Revolution in Dresden. Im Gespräch mit Dr. Herbert Wagner und Annemarie Müller

Im Herbst vor 30 Jahren gingen in der gesamten DDR mutige Bürger auf die Straße und forderten erst leise und dann immer lauter Freiheit(en) ein. Es war keinesfalls sicher, wie dieser Protest ausgehend würde und tatsächlich gab es auch Repressionen und Verhaftungen. Doch letztlich siegte die (weitgehend) friedliche Revolution und führte nicht nur zum Ende der DDR, sondern auch des Kalten Krieges. Im Rahmen dieser Diskussionsveranstaltung berichten Protagonisten von ihren Erlebnissen, Sorgen, Ängsten und Erfolgen 1989 in Dresden und der Zeit danach.

Moderation: Jürgen Küfner

In Kooperation mit der VHS Dresden

 
Donnerstag, 05.12.2019 10:00 - 17:00 Uhr
Tag der offenen Tür