Ab sofort wieder: Öffentliche Führung

Stasi-Untersuchungsgefängnis, Foto: tichyphotography

Ab sofort wieder: Öffentliche Führung

Unterschrift
Jeden Montag um 14:00 Uhr

 

Die wechselhafte Geschichte der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße wird anhand von Bildern auf einer Großbildleinwand und mit originalen Tonaufnahmen im ehemaligen Stasi-Festsaal erzählt.

In den Kellergewölben der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden wurden ab 1950 politisch nicht konforme Menschen von der sowjetischen Besatzungsmacht inhaftiert und zu sehr langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. Von 1953 bis 1989 befand sich auf dem Areal an der Bautzner Straße die Bezirksverwaltung Dresden des Ministeriums für Staatssicherheit und die dazugehörige Untersuchungshaftanstalt. Am 5. Dezember 1989 besetzten Dresdner Bürger das Gelände.

Die „Führung in Bildern“ ist den aktuellen Hygiene-Maßnahmen während der Corona-Pandemie angepasst.
Die Teilnehmer können im Anschluss die Gedenkstätte selbständig erkunden.

Jeden Montag, 14:00 – 15:30 Uhr,  3,00 € zzgl. Eintritt
Jeden ersten Sonntag im Monat, 11:00 – 12:30 Uhr, nur Eintritt