28.09.21 DIE BRIEFE VON VÁCLAV HAVEL aus dem Gefängnis. Schreiben um der Freiheit willen.

Bild Ahmad Mesgarha und Reentko Dirks

28.09.21 DIE BRIEFE VON VÁCLAV HAVEL aus dem Gefängnis. Schreiben um der Freiheit willen.

Unterschrift
Szenische Lesung mit Ahmad Mesgarha (Staatsschauspiel) und Reentko Dirks

Meine einzige Kommunikation mit Dir und unserer Welt" waren für Václav Havel die Briefe, die er aus dem Gefängnis an seine Frau Olga schrieb. Als er diese Zeilen im August 1980 verfasste, war der Dramatiker, Bürgerrechtler und spätere Präsident bereits seit mehr als einem Jahr im Gefängnis, drei weitere sollten folgen. Ein Schicksal, das er mit vielen anderen Dissidenten während des kommunistischen Regimes teilte.

Kulturbeitrag: 5/3 EUR (ermäßigt).

Faceook-Veranstaltung

Eine Veranstaltung von: Euroregion Elbe/Labe, Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden, Volkshochschule Dresden im Rahmen der Interkulturellen Tage.

Image